Deutsche Flagge    Polnische Flagge


„Deutsch-polnisches Naturtonorchester“ DPNO

Ziel des Projektes ist es, ein deutsch-polnisches Naturtonorchester auf einem hohen Leistungslevel weiter zu entwickeln. Das Projekt basiert auf dem Ergebnis aus dem Projekt der Fanfarengarde “deutsch-polnische kulturelle Beziehungen” aus dem Jahr 2018-2019.
Das Orchester wird am “Deutsch-Polnischen Kinder- und Jugendkulturzentrums“ im Haus der Musik in der R.-Havemann Str. 5 verortet werden.

Zur inhaltlichen Zielstellung gehören:

  • Aufbau eines Naturtonorchesters mit deutschen und polnischen Musikern aus Fanfarenzügen oder Blasorchestern. Die Besetzung ist der traditionellen Naturtonmusik in großer Besetzung angelehnt und vereint traditionelle Naturtonmusik aus dem 19. und 20. Jahrhundert aus Deutschland, Polen und weiteren europäischen Ländern.
  • Der Aufbau soll von professionellen Dozenten z.B. aus dem Staatsorchester Brandenburg begleitet werden.
  • Es wird ein gemeinsamer, paritätisch besetzter Orchesterrat aufgebaut werden (incl. 2 Dirigenten), der sich vor Arbeitsphasen und Konzerten ca. 3x im Jahr trifft, Festlegungen für die weitere Arbeit trifft und gemeinsame Arbeitsphasen auswertet und vorbereitet.
  • Die Akquise der Musiker soll bereits 2019 durch einen Projektleiter aus Orchestern im Umkreis von ca. 100 km um Frankfurt (Oder) erfolgen. Insgesamt bei ca. 15 Fanfarenzügen und Blasorchestern. Stammorchester ist die Fanfarengarde. Dazu werden auch Musikschulen angesprochen.
  • In der März Arbeitsphase 2020 soll eine erste Bestandsaufnahme erfolgen und die Probenarbeit beginnen.
  • Ziel ist es, die besten Musiker aus Orchestern und Fanfarenzügen zu vereinen, die sich musikalischen neuen Herausforderungen eröffnen und keine Anfänger sind.
  • 2 Arbeitsphasen im März und November 2020 werden mit einem Konzert abgeschlossen.
  • Alle Maßnahmen werden bilateral stattfinden.
  • Gedanken des gemeinsamen Musizierens, des Gedankenaustausches und der gegenseitigen Inspiration noch stärker auszubauen.
  • Neben der traditionellen Naturtonmusik des 19. Jahrhunderts, sollen moderne Stücke deutscher, französischer und möglicherweise polnischer Komponisten einstudiert werden. Es sollen deutsche und polnische Komponisten mit Arrangements betraut werden. Eine Auftragskomposition eines polnischen Komponisten ist vorgesehen.
  • Das Orchester soll als deutsches Beispielorchester aufgebaut werden.
  • Ziel ist die Durchführung einer Konzertreise 2021 nach Brüssel und eventuell Frankreich.
  • Das gemeinsame Orchester kann beispielgebend in einem Netzwerk kultureller Akteure in Frankfurt (Oder) aufgebaut werden.
  • Ziel ist es auch, die Zusammenarbeit mit polnischen und deutschen Orchestern aufzubauen.

Das DPNO ist ein Projekt des Landesblasmusikverbandes Brandenburg e.V. und wird 2020 durch die Euroregion „Pro Europa Viadrina“ gefördert.

Projektleiter:

Lukasz Wicher
Ansprechpartner DPNO

Musikalischer Leiter:

LMD Hans-Jörg Laurisch/Frankfurt (Oder)

Co- Dirigent:

Grzegorz Krzeski/Gorzow

Stand: 15. Februar 2020


Kontaktdaten

Projektleiter:
Lukasz Wicher

Sprechzeiten:
Donnerstag
15.00- 18.00 Uhr

Anschrift:
Haus der Musik
Robert-Havemann-Str. 5
15236 Frankfurt (Oder)

Telefon:
0335 - 61 01 93-11

e-Mail: dpno@lbbev.com

          

Das Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung im Rahmen des Kooperationsprogramms INTERREG V A Brandenburg – Polen 2014-2020, Klein-Projekte-Fonds der Euroregion Pro Europa Viadrina, kofinanziert.

Barrieren reduzieren – gemeinsame Stärken nutzen.
Redukować bariery – wspólnie wykorzystywać silne strony

© 2020 Landesblasmusikverband Brandenburg e.V.